Wofür brauchen Brands Packshots?

Wenn eine Verpackung entstehen soll, ist eine Visualisierung ganz gut, um dem Vorstellungsvermögen etwas zu helfen. Weitere Vorteile sind in der Werbung, da es so überall zu sehen ist und im Gedächtnis bleibt.

Warum brauchen Brands 3D Packshots?
Angewendet werden Packshots als Visualisierung einer Designvariante oder zur Verwendung für e-commerce Anwendungen und Produktblättern/ Produktkatalogen. Und was genau bringt das? Das Produkt kann an vielen Orten wie echt abgebildet werden und dann bleibt es im Gedächnis. So funktioniert Werbung!

Welche Arten von Packshots gibt es?
- Interaktive Packshots (drehbar im Webbrowser)
- Statische (nicht drehbar)

Und wie werden Packshots hergestellt?
- Fotografisch (ab bestehendem Objekt mit Drehteller)
- Digitale Packshots (CGI – Computer basiertes 3D)

Zeitlicher Vorsprung

Auch wenn die Verpackung noch nicht fertig produziert ist, lassen sich CGI Packshots in perfektem Licht genau so darstellen, manchmal sogar etwas schöner (was ja auch nicht schadet) als im richtigen Leben. Brands können so bereits alle Kanäle befüttern, bevor das Produkt als Fotomodel hinhalten würde.

Änderungen sind viel einfacher

Ups, man möchte doch noch einen Störer auf dem Packshot, oder eine kleine Textänderung? Kein Problem, denn die Packshots sind ja digital hergestellt, Änderungen gehen einfach und schnell.

Ein neuer Winkel, eine andere Brennweite?

Digitale Packshots lassen sich problemlos in verschiedenen Winkeln oder mit unterschiedlichen Brennweiten oder Lichtsituationen simulieren. Bis der Fotograf sein Studio gerichtet hat, sind die verschiedenen Packshots digital längst wieder beim Kunden ;-)

Was braucht man um einen digitalen Packshot zu machen?

Was auf jeden Fall benötigt wird:

  • Design
  • Stanzriss (oder ein Foto davon)
  • Gewünschter Winkel und Lichtsituation

Häufige Fragen zu digitalen Packshots

  • Wieviel kostet ein digtialer Packshot? Das hängt von der Komplexität ab. Einfache komplett neu erstellte Packshots kann man ab ca 100€ einkaufen. Adaptionen sind wesentlich günstiger.
  • Wann ist ein Foto Drehteller (oder eine 360° Fotobox) sinnvoller? Wenn die zu fotografierenden Objekte sehr komplex (z.B. ein Heuballen oder ein eingeschweisster Hundeknochen) ist, kann es mit CGI sehr aufwendig werden. Dann sind Fotoboxen wie der Packshot Creator sinnvoll.
  • Braucht man spezielle PlugIns, um 360° Packshots im Webbrowser oder auf dem Mobile anschauen zu können? Nur auf Serverseite, das lässt sich auch problemlos in ein CMS wie Typo3 oder Wordpress einbinden.
  • Können auch Inhalte in Flaschen simuliert werden? Ja, man kann fast alles visualisieren, es ist eine Frage des Aufwands. Einen Weisswein zu simulieren ist problemlos und zu günstigen Konditionen möglich.
  • In welchen Programmen werden Packshots hergestellt? Es gibt ganz unterschiedliche Programme. Zum Teil wird mit Verpackungstools wie Esko Studio, zum Teil mit Standard CGI Applikationen wie Cinema4D oder Keyshot gearbeitet.
  • Kann man auch reale 3D Packshots (auf alle Seiten drehbar) herstellen? Ja das geht, oft braucht es dafür dann ein PlugIn oder eine WebApp auf der Benutzerseite.

Fragen? Ich berate Sie gerne.

E-Mail schreiben