Seelitho (Amagoo) 1979

Während in 1979 Pink Floyd das legendäre Album The Wall veröffentlicht und der Film Alien in die Kinos kommt, beginnen bei Seelitho (heute Amagoo) die Räder so richtig zu drehen! Ein Blick zurück. Man achte auf die Frisuren…

Bei unserer Gründung boten wir nur einfarbige Lithos an. Nach einem Jahr wurden bei uns auch Buchdruckplatten hergestellt. Die Nachfrage nach farbigen Druckerzeugnissen stieg durch die grosse Verbreitung von mehrfarbigen Offsetdruckmaschinen rasant. Deshalb wurden wir immer öfters nach mehrfarbigen Lithos angefragt.

Wir begannen deshalb eine enge Zusammenarbeit mit 2 Partnerfirmen, welche uns die Farbauszüge und die Andrucke lieferten. Um die Bildkombinationen und den Seitenaufbau kümmerten sich jeweils unsere Lithografen. Die Anzahl der Aufträge nahm stetig zu und umfasste Verpackungsetiketten, Schokoladenwickel, Firmen- und Imagebroschüren, Flugblätter usw.

Der Höhepunkt war ein aufwändiges, mehrteiliges Versandmailing für einen globalen Elektronikkonzern anlässlich der Winterolympiade in Lake Placid im Jahr 1980. Der Auftrag war sehr komplex bezüglich der Anforderungen an die Bildkombination und speziell auch bezüglich dem Endtermin. Wir waren gezwungen, die Verzögerungen, welche durch die Auftragsteilung mit den externen Partnern entstand, mit Nacht und Wochenendarbeit zu kompensieren. Das war für uns der Ansporn, baldmöglichst eine eigene Farbabteilung zu gründen…

Scanner Dainippon Screen 608

Markus Bienz wird von Werner Graf instruiert.

Kopiergerät

Rolf Trochsler am Kopiergerät für die Erstellung von Offsetplatten.

Kontrolle

Die Farbauszüge aus dem Scanner werden kontrolliert. Für jede Farbe (CMYK) war ein gerasterter Farbauszug notwendig.

Ehemaliges Büro an der Postgasse

Farblitho, Scanner und Andruckstudio.