Wie sich der Freitag der 13. auf uns auswirkt

Heute, vor 39 Jahren nahm alles seinen Lauf. Wir denken mit Köbi (Jakob Hasler) zurück an den ersten Tag von der Erfolgsgeschichte namens Seelitho und heute Amagoo. Damals war es wie heute ein Freitag – der 13. Oktober 1978.

Als Ankündigung für die Eröffnung von Seelitho haben wir Briefe versendet, Pressemitteilungen platziert und Anzeigen geschaltet. Wir lockten mit einem Eröffnungsrabatt von 13% und verschenkten Gutscheine für einen Kaffe in der Arboner Altstadt.

Daraus entstand unser erster Auftrag: Ein schwarzweiss Rasterlitho mit Freisteller. Der Auftrag wurde gleich am Eröffnungstag zusammen mit Freunden ausgeführt. So wurde ein kleiner Auftrag zu einem grossen Gemeinschaftsanlass.

Der Kunde, Kurt Ehinger von Steinachdruck, hat seinen Kaffee bis heute nicht eingelöst - Kaffee

Einige Eindrücke aus den frühen Jahren:

Übergabe Seelitho Blumenstrauss

 

 

Mit dieser Little John Vertikal Zweiraum Reprokamera wurde der erste Auftrag abgewickelt

Die damalige Weiterentwicklung der Reprokamera: Klimsch Kompakt

Auf dem Bild unser damaliger Reprofotograf Bömi (Kurt Baumgartner)

Der erste Mitarbeiter Thuri am Rundbelichter für Buchdruckplatten

Von 1. November 1979 bis 31. März 2016 war er uns treu und geniesst jetzt seinen 3. Lebensabschnitt :)

Team in der Altstadt Arbon

Damals an der Berglistrasse und Postgasse und heute im Niederfeld.

Köbi und Sekretärin Christa

Im Büro an der Postgasse.

Werner Graf unser Scanneroperateur

Bei der Kontrolle eines Farbsatzes auf Film.