Die Evolution der Prepress im Verpackungsbereich

Die Aufgaben der Druckvorstufe haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten extrem gewandelt.

Vor zwanzig Jahre bestand ein Prepress-Team ausschliesslich aus Polygrafen, die mit altbewährten Tools wie ArtPro und Photoshop, eine Handvoll Designs pro Tag rein manuell für den Druck aufbereitet haben.
Jedes Design hatte eine hohe Druckauflage. Die grösste Herausforderung damals war die Drucktechnik.

In den letzten Jahren hat der Digitaldruck auch in die Verpackungsbranche Einzug gehalten. Die Druckauflagen sind kleiner geworden – viele Designs werden personalisiert oder individuell gestaltet.

Um den neuen Anforderungen an die Prepress gerecht zu werden und die Durchlaufzeiten pro Design zu reduzieren, waren diverse neue Soft- und Hardware-Komponenten nötig. Die Arbeit der Polygrafen erfordert immer mehr technische Affinität.

Was bringt uns die Zukunft?

Die Aufgabe, unendlich viele individualisierte Designs pro Tag abzuwickeln wird uns fordern und ist nur zu bewältigen, wenn das Team mit einem möglichst hohen Automationsgrad arbeitet und über ein digitales Jobmanagement verfügt.

Die Herausforderungen für die Zukunft sind das Managen der hohen Automationsanforderungen sowie die Unterstützung durch ein optimales Wissensmanagement.

Unser Prepress Leistungsangebot zielt auf konstant hohe Qualität, Konsistenz der verschiedenen Verpackungen einer Linie, tiefere Kosten und schnellen Durchlauf.

Mario

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich

Kontakt