Welche Freigabetools gibt es für Printmedien?

Jeder der mit Printmedien arbeitet kennt die Problematik «Mailschlacht». Bisher war es ein zeitintensiver Dialog mit unzähligen Mails zwischen Agentur und Unternehmen. Gerne zeigen wir dir unsere Erfahrungen mit verschiedenen Lösungen zur Freigabe.

Review-Funktion
Seit Mitte 2020 gibt es die Review-Funktion erneut in InDesign. Die Review-Funktion ist einfach zu bedienen, kostenlos und unkompliziert für Agentur und Kunden. Die Review-Funktion muss man in InDesign aktivieren und anschliessend mit dem Review Fenster einen Link generieren. 

InCopy
Wie wäre es, wenn der Kunde die Korrekturen direkt selbständig in das File eintragen könnte? Dies ist eine enorme Zeitersparnis für die Agentur aber auch für Dich als Kunde. Für InCopy benötigt man eine Adobe Creative Cloud Lizenz oder mindestens die Lizenz für die InCopy Applikation. Die InCopy Lizenz kostet pro Benutzer im Monat 7.20 Fr.

PIM-System
Easy-Catalog, WoodWing
Was man alles aus einem PIM-System herausholen kann, ist immer wieder aufs Neue erstaunlich. Anhand nützlicher Erweiterungen kann man ganze Produktkataloge, Preislisten, Guides und vieles mehr automatisch generieren. Die Datenquelle dabei ist das PIM respektive eine .csv oder .xml Datei. Der grosse Vorteil ist man kann anschliessend jede Änderung ohne Agentur vornehmen.

Packbox
Die Packbox ist ein Packaging Management System und daher auch optimiert für Verpackungen. Es bittet ein intelligenten Freigabe-Workflow bei welchem man verschiedene Versionen miteinander vergleichen und verknüpfen kann. Die Packbox hat jedoch noch viel mehr in der Box:

  • Web-basiert und daher von überall erreichbar
  • Verpackungsversionen können untereinander verglichen werden
  • Kann direkt in verschiedene Formate und Grössen exportiert werden
  • Benötigt keine Adobe Lizenz
  • Keine unnötigen Mails müssen versendet werden,

Weitere Informationen zur Packbox findest du hier.